, Thorben

Mannschaftsbericht Zug 6 Saison 14/15

Es ist Oktober 2014 und der TTC Zug mit der Mannschaft Zug 6 ist spielbereit für die Saison. Wir, dass heisst Fabio, Lukas, Pajtim und Thorben, haben uns als Mannschaft zusammengerauft und die Spieltermine abgeklärt. Unser erstes Match ist dann sogleich Willisau 4, wo wir erstmals unsere Spielstärke vergleichen können. Schnell stellte sich heraus, dass wir der Spielstärke von Willisau 4 kaum gewachsen waren. Dennoch haben wir keinen Punkt freiwillig abgegeben. Und wenn dann Pajtim, Fabio oder Lukas einen Lauf hatten, hat unsere ganze Mannschaft dies mitgefeiert und mental unterstützt.

Auch unser nächster Matchtermin führte uns auswärts. Es ging nach Reussbühl. Auch hier durften wir wieder schmerzlich feststellen, dass unsere Spielstärke noch nicht ganz langt, um die Führung übernehmen zu können. Dennoch haben wir hier bereits souveräner aufgespielt und uns auch als Mannschaft entsprechend würdig präsentiert. Unser erstes Heimspiel hat im November in Zug stattgefunden und mit argus Augen haben auch die restlichen Vereinsmitglieder vom TTC Zug unsere Spiele verfolgt. Hier haben wir auch lernen können, taktisch eine Spielunterbrechung zu nutzen. Vielen Dank Maurice.

Mehr und mehr haben wir uns auch als Team gefunden. Fabio und Pajtim und auch Lukas und Pajtim stellten sich als sehr spielstarke Doppelpartner heraus. Hier war es klug, dass der eher weniger spielstarke Captain von Zug 6, Thorben, den jungen Spieler das Feld überlässt. Auch der Humor während der Saison durfte nicht zu kurz kommen…Dies kam immer wieder vor, wenn einer von uns einen Teil seines Training Tenues nicht mitgebracht hatte. Bis hin dem Vergessen der Hallenschuhe, was sehr zur allgemeinen Erheiterung beitrug. Inzwischen hatten wir bereits einige Matchtermine hinter uns gebracht und waren, wenn nicht hinsichtlich der gewonnenen Punkte, dann zumindest im gemeinsamen Auftritt gereift. Seriös füllten wir die Spieldokumente aus und begrüssten unsere gegnerischen Mannschaften daheim in Zug mit Ansprache. Bereits im Januar zeichnete sich ab, dass unsere Bilanz eher zeigte, dass wir maximal unentschieden spielen können. An klare Punktsiege wagen wir uns in der nächsten Saison, wenn wir fleissig über den Sommer die normalen Trainingseinheiten besucht haben werden. Unser letzter Spieltermin fand im März statt in Zug. Unsere Gegner, Steinhausen 3, zeigte uns einmal mehr, was wir noch alles üben müssen. Dennoch haben wir Spiele gezeigt, welche aufregend 3 zu 2 zu Ende gegangen sind. Hier war es dann spannender, als einem Krimi im Fernsehen zuzuschauen.

An dieser Stelle möchte ich den Teamkollegen Pajtim, Lukas und Fabio für ihren guten Einsatz danken! Ich hoffe sehr, dass wir in der kommenden Saison noch ein Päkli drauflegen und dann viele Spiele gewinnen werden.

Mit sportlichen Grüssen

Thorben