, Alfred

Mannschaftsbericht Zug 5 Saison 17/18

Mannschaftsbericht Zug 5
An der Spielersitzung wurde Zug 5 neu zusammengestellt, da unser letztjähriger Team-Leader Matthias neu in der ersten Mannschaft eingeteilt wurde. An seiner Stelle wurde Denys in unser Team integriert.

Nach dem Studium der Gegner haben wir uns auf einen harten Kampf um den Ligaerhalt eingestellt. Zudem schwebte noch das Damoklesschwert einer möglichen Fussoperation von Maurice über uns.

Zum ersten Spiel gegen Reussbühl konnten wir noch in unserer Stammformation, d.h. mit Hans Günter, Maurice und Alfred antreten. Hier wurden unsere Befürchtungen gleich bestätigt und wir wurden mit 8:2 abgefertigt. Nur Hans und Maurice konnten gegen den schwächsten Spieler des Gegners punkten. Zudem war Hans’ Hüfte nach den ersten beiden Einzeln schon überbeansprucht, so dass Maurice und Alfred das Doppel bestreiten mussten.

Der nächste Gegner hiess Emmen 2. Zuhause konnten wir mit 6:4 den ersten Sieg einfahren. Denys konnte seinen ersten 3. Liga Sieg erringen, Alfred steuerte zwei Siege bei und unser Leader Hans gar drei.

Auswärts gegen Buochs erkämpften wir uns ein Unentschieden, auch dank unserem ersten Doppelsieg.

Auch das zweite Heimspiel konnten wir gegen Knutwil knapp mit 6:4 gewinnen, obwohl wir nach den erstenEinzeln schon 0:3 in Rücklage waren. Dann aber drehten wir mit je zwei Siegen von Hans und Denys die Partie und wieder war der Doppelsieg auschlaggebend.

In der nächsten Auswärtspartie in Rothenburg gab es wieder ein Unentschieden. Leider konnte auch hier Alfred nur ein Spiel gewinnen.

Das Heimspiel gegen Hergiswil mit dem C9 Spieler Heinz Grimm waren wir wieder mit 6:4 erfolgreich, obwohl Heinz alle seine Spiele klar gewinnen konnte.

Zum Abschluss der Vorrunde besuchte uns Sarnen 2 der Mitfavorit für den Aufstieg. Wir konnten nur gegen ihren schwächsten Spieler und das Doppel gewinnen, mit 4:6 ging der Sieg an den Gegner.

Nach der Vorrunde belegten wir somit den fünften Rang mit sicherem Abstand zum Abstiegsplatz um welche Rothenburg und vor allem Emmen noch kämpfen mussten. Nach dem ersten Spiel konnten wir Maurice leider nicht mehr einsetzen, denn im Dezember liess er sich den Fuss operieren und fiel somit für den Rest der Saison aus. Zum Glück waren die restlichen Stammspieler aber alle verfügbar. Erst in der Rückrunde sollten wir feststellen, dass Denys beruflich viel unterwegs ist.

Gegen den Gruppenletzten Emmen konnten wir die Rückrunde mit einem 6:4 Auswärtssieg erfolgreich beginnen. Dies war ein wichtiger Sieg um das Abstiegsgespenst definitiv davonzujagen. Thomas Bucher musste hier erstmals Denys vertreten. Zum Glück haben wir ihn mitgenommen, denn auch der Gegner trat mit einem Ersatzspieler an, welchen Thomas dank gutem Coaching im fünften Satz gewinnen konnte und uns somit den Sieg sicherte.

Auch gegen Buochs fehlte uns Denys beim Heimspiel. Diesmal wurde er vom Nachwuchsspieler Remo Hindenlang vertreten. Leider konnte nur Hans ein Einzel gewinnen. Im Doppel waren Hans und Alfred mittlerweile ein eingespieltes, erfolgreiches Duo. Das Resultat lautete somit 2:8 für den Gegner.

Auch in Knutwil hingen die Trauben wieder hoch. Dank zwei Siegen von Hans und einem Erfolg von Denys konnten wir bei der 3:7 Niederlage wenigstens einen Punkt sichern.

Beim nächsten Heimspiel gegen Rothenburg konnten wir erstmals in dieser Saison die volle Punktzahl erringen, dank einem klaren 8:2 Erfolg. Nur Alfred und Denys mussten je einmal dem Gegner zum Sieg gratulieren.

In Hergiswil siegten wir mit 6:4, unter anderem auch weil der Gegner auf den Einsatz von Heinz Grimm verzichtete. Er war mit C9 der höchstklassierte Spieler in unserer 3. Liga Gruppe.

Zum Abschluss der Saison mussten wir noch gegen die beiden Spitzenmannschaften antreten. In Sarnen konnten wir, obwohl ersatzgeschwächt, siegen. Dies deshalb, weil der Gegner nur zu Zweit antrat. Auch hier hat es sich deshalb wieder gelohnt Thomas als Ersatz von Denys mitzunehmen. Dank seinem w.o. Sieg gewannen wir 6:4.

Das Heimspiel gegen den Gruppensieger und Aufsteiger Reussbühl 3 verloren wir klar mit 1:9. Nur Hans konnte im letzten Einzel einen Sieg heimfahren.

Wie in de Vorrunde haben wir auch die Rückrunde mit 14 Punkten abgeschlossen. Dies führte zum fünften Schlussrang mit einer ausgeglichenen Punktebilanz von 28:28, punktgleich mit dem Vierten aus Buochs.

Zusammenfassend können wir von einer erfolgreichen Saison sprechen. Hans war trotz seines Hüft-Handicaps unsere Teamstütze mit einer Bilanz von über 60% Siegen. Im Doppel konnte ihn Alfred meist unterstützen (8:3 Siege). Mit durchschnittlich einem Einzelsieg pro Spiel haben Denys und Alfred sicher noch steigerungspotential.

Hans und Alfred haben alle Spiele durchgespielt und Denys war an zehn von vierzehn Partien dabei. Leider konnte uns Maurice nur beim ersten Spiel unterstützen. Deshalb ist die Mannschaft Zug 5 dankbar, dass der 4. Liga Spieler Thomas und der Nachwuchsspieler Remo uns geholfen haben, als Not am Mann war. Ganz herzlichen Dank an beide.

Der Ersatz-Captain
Alfred Mörtlseder