, Carmela

Mannschaftsbericht Zug 7 Saison 17/18

"Veni, vidi, vici" - oder in unserem Fall: " Wir kamen, sahen und ... naja.... dabei sein ist alles".

Wir starteten gut gelaunt in die Saison 2017/18. Mannschaftsmitglieder: Yvonne Luthiger, Rana Nath, Thorben Flach, Fabio Zuber und meine Wenigkeit. Leider war unser potentieller Captain Fabio wie vom Erdboden verschluckt, womit wir einerseits einen Engpass bei den Stammspielern befürchteten und andererseits mir das Los des Captains zufiel. Na dann... Petri heil.

Glücklicherweise fand Seyed Husseini den Weg zurück zum TTC Zug und somit in unsere Mannschaft, wo wir ihn mit offenen Armen empfingen.

Die Saison startete nicht wirklich siegreich, jedoch mit vielen lustigen Erlebnissen was ja auch ganz wertvoll für die Teambildung sei. Die Vorrunde meisterten wir vielleicht nicht glanzvoll, jedoch konnten Seyed und Yvonne erste Siege verzeichnen und wir jupelten bereits ab einem Satz-Gewinn als ob wir bereits Turniersieger wären. Sonst gibt es zur Vorrunde nicht viel zu berichten, ausser dass wir abenteuerliche Hinfahrten zu Auswärtspielen erleben durften, da alle in der Mannschaft Neulinge waren und somit keine wirkliche Ahnung hatten, wo genau wir jeweils eintreffen sollten. Aber wie sagt man so schön: "Absolute Überzeugung bei totaler Ahnungslosigeit". Mit diesem Motto gelang es uns immer, am Ende doch noch die gegnerische Halle ausfindig zu machen.

In der Rückrunde durften wir glücklicherweise zweimal auf unser Teammitglied Thorben zurückgreifen, welcher unserer Mannschaft als Erstatzspieler tatkräftig zur Seite stand. Zu Beginn schien die Rückrunde im gleichen Stil wie die Vorrunde weiterzulaufen, jedoch siehe da... zu Ende der Saison scheint unsere Mannschaft doch noch der Ehrgeiz zu packen nicht ganz sang- und klanglos die Saison zu beenden und erziehlte ein Unentschieden. Die Freude war riesig! Leider müssen wir uns zu Ende dieser Saison von Thorben, welcher zur passiven Seite des Clubs wechselt und Yvonne, die uns verlässt (was wir nur schweren Herzen annehmen können), verabschieden. Ich möchte mich bei euch wie auch bei Seyed und Rana für die tolle Saison bedanken... und nächstes Jahr... "Holemer de Chübel!"